Wenn Kinder größer werden…

…sind Wickeltisch, Babybett und erstes Spielzeug bald Geschichte und neue Möbel müssen her.

Gut, alles muss vielleicht nicht neu. Heutzutage bieten viele Hersteller mitwachsende Komplettsets an, die einfach umgebaut werden können.
Ich muss zugeben, dass wir kein komplettes Kinderzimmer gekauft haben. Als das Sommerkind geboren wurde, standen wir kurz vor dem Umzug, deshalb besaß sie anfangs nur ein Babybett in unserem Schlafzimmer. Später kam der passende Schrank dazu, beides von Ikea. Der Wickeltisch stand vor dem Umzug, ganz einsam, im Büro. Den hatte der Uropa unbedingt schenken wollen, aber weiß und weiß passt ja eh immer zusammen.
Den Wickeltischaufsatz hat jetzt endlich das zeitliche gesegnet. Nachts bekommt sie zwar noch eine Windel um, aber das geht ja auch ganz fix auf Bett, Boden oder Couch. Unser Wickeltisch ist also nun zur Kommode umgebaut und irgendwie war das ein epischer Augenblick. Auch, weil der Wickeltisch so wahnsinnig viel Platz weggenommen hat.

Zu diesem Anlass möchte ich euch einmal unser neues Kinderzimmer vorstellen. Es ist nicht das größte Zimmer der Welt und sicherlich passt nicht alles perfekt zusammen und den Ziegenhaarteppich würde ich mir auch wegwünschen, aber es sieht nun, mit großem Bett und gemütlicher Leseecke, schon sehr nach Kind aus.

Also auf, auf zur Kinderzimmerführung:

Zur Tür herein trifft man zu allererst auf unsere umfunktionierte Kuscheltieraufhängung und die große Wal-Spielkiste mit unserer Brio-Bahn.
Den großen Kuschelhasen hat der Osterhase zu den Omas gebracht ; ).

20160409_113836_001

Als nächstes folgt das Regal, der ehemalige Wickeltisch.
Kennt ihr die tolle Käfernachtlichttaschenlampe? Die benutze ich immer, um mir Abends nochmal einen Überblick zu verschaffen. Das Blatt leuchtet auf, wenn es dunkel wird und wenn man den Käfer vom Blatt herunter nimmt, wird er zur Taschenlampe. Super praktisch!

20160409_113749

Danach folgt das Bücherregal mit unserem supertollen, neuen Blümchensitzsack. Das Regal haben wir bei Vertbaudet bestellt, ich glaube da brauchen wir bald ein Zweites oder ein Größeres. Mal sehen, wie wir das lösen. Der wunderschöne Sitzsack ist urgemütlich und von Hoppekids, der Firma von der auch unser tolles neues Bett ist.

20160409_110521

Neben der Heizung steht der kleine Kleiderschrank (reichen euch die Kinderschränke noch aus?) und unsere Spielküche. Dann kommt leider schon die Schräge.
Dachschrägen sind sehr gemütlich, aber sie nehmen, gerade in kleinen Zimmern, wirklich wahnsinnig viel Platz weg.
In der kleinen Ecke die übrig bleibt parke ich immer unser Zebra.

20160409_114031

Und dann, auf der anderen Schrägenseite, steht unser Highlight. Das erste große Bett!
Und das ist so groß, dass sogar die Mama noch ordentlich Platz drin hat und das Sommerkind liebt ihre „Höhle“ abgöttisch und kuschelt sich jeden Abend gerne mit einem Buch und ihrer Leuchtkugel unter den Tunnel.

DSCN9350

Wir haben wirklich lange nach dem perfekten Bett gesucht und überlegt, ob sie wirklich schon soweit ist. Das Töchterchen wollte nämlich auf keinen Fall, dass wir die Seite ihres Babybettes komplett abnehmen und das war auch der Hauptgrund, weshalb es unbedingt ein (fast) komplett geschlossenes Bett sein sollte.

Und last but not least: unsere Lampe. Ich habe sie damals bestellt und bin noch heute verliebt. Ganz einfach und von unten sieht man die Birne, aber ich finde sie wunder- wunderschön. Ich liiiebe Papierlampen!

20160409_114053

Was sagt ihr zu unserem Zimmer? Wie habt ihr, die ebenfalls kleinere Zimmer haben, das Problem gelöst? Welches Design gefällt euch im Kinderzimmer am besten? Welches große Bett habt ihr gekauft / werdet ihr kaufen?

Liebe Grüße
Nicole

Advertisements

7 Gedanken zu “Wenn Kinder größer werden…

  1. Ich finde es immer schön, wenn in Kinderzimmern nicht so viel Plastikspielzeug zu finden ist (oft ja gerade bei Dingen wie dem Puppenherd o.ä.) Das gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. :) Und das Bett finde ich auch total schön – kann man die „Gitter“ denn später abnehmen, oder braucht es dann wieder etwas Neues? Lieben Gruß, Liesa

    Gefällt mir

    • Hi Liesa : )
      Genau, uns gefällt Holzspielzeug auch viel besser. In die Küche habe ich mich wegen der bunten Farben verliebt. Die musste es sein.
      Das Bett lässt sich erstmal zum Halbhohen umbauen (wollen wir so mit drei machen) und später kann man es auch als Sofabett, also ohne das Gitter vorne, aufstellen.
      Es hält also quasi ewig. Toll, oder?

      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt 1 Person

      • Ja, das klingt gut. :) Sehr praktisch, wenn ein Teil gleich mehrere Funktionen erfüllen kann. Und ja, ich finde Holzspielzeug auch viel viel schöner, allein schon wegen der Haptik. Liebe Grüße und noch einen schönen Tag, Liesa

        Gefällt mir

Sag deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s