Über Muttertypen und Kinderkleidung

Da sind wir nun: endlich im Herbst angekommen! Manche Tage hatten wir hier mit drei Grad schon winterliche Temperaturen und immer öfter überlege ich, was ich dem Töchterchen überhaupt anziehen soll. Geht es Euch auch so?


Gerade morgens ist das ein echtes Problem, denn morgens ist noch alles nass oder es nieselt sogar. Wenn wir dann mittags vom Spielplatz nach Hause fahren, ist zu dick meist auch blöd. Gerade die nasskalten zehn Grad die wir jetzt schon tagelang haben, lassen einen ins grübeln kommen.Winterjacke? Viel zu dick! Übergangsjacke? Naja… schon ganz schön dünn!
Meist setze ich auf den gefütterten Matschanzug.

Da sind wir gleich beim nächsten Thema

Ja, ich bin so eine Mutter.
Ich bin so eine, die ihr Kind meist in Funktionskleidung steckt. Immer passend zur Witterung und meist nicht sonderlich schick oder prinzessinenhaft. Gerade als Mädchenmutter wird man dann doch mal komisch angeschaut, wenn kind zwischen anderen Mädchen läuft die alle fein in Strumpfhose, Dufflecoat und Co gekleidet sind. Schick mit Schleifchenmütze und Glitzerfäden.
Klar, das Sommerkind hat auch einen Anorak und neuerdings sogar eine Strickmütze mit Fellbommel, aber die Sachen trägt sie eher an sonnigen, trockenen Herbsttagen und die haben wir momentan nur sehr wenig. Ich habe einfach keine Lust das Kind zum hundertsten Mal zu ermahnen, dass die Rutsche aber nass ist oder die Schuhe nicht wasserfest.

Damit kommen wir zum shoppen

Ich liebe es, für das Töchterchen Kleidung zu kaufen und am liebsten bummele und bestelle ich dabei online. Es gibt so viele, schöne Sachen und manchmal habe ich das Gefühl, dass man eigentlich alles doppelt und dreifach braucht.
Wie bereits erwähnt, stehe ich total auf Funktionskleidung. Bunt, praktisch und gut. Aber natürlich braucht kind auch etwas Schickes. So als Mädchen.
Jedes Mal bin ich hin und hergerissen: Welche Jacke soll es werden? Funktional oder schick? Bunt oder schlicht? Softshell oder Wolle?
Auch habe ich es gern passend, was mir gerade jetzt bei den Wintereinkäufen wirklich schwer fällt. Zur beerefarbenen Jacke darf es natürlich keine rote Skihose sein. Blaue Handschuhe? Ach neee… und überhaupt: Handschuhe, Mützen und Schals sollen natürlich am besten direkt zu den Schuhen passen.
Außerdem wollen wir natürlich kein absolutes Prinzesschen und es darf nicht alles pink sein, ein Mädchen muss doch auch mal blau und grün tragen. Aber das pinke Shirt mit den lila Highlights ist doch so süß… und die Schuhe mit dem Ponykopf erst…

Wie ergeht es Euch seit dem Kinderseegen?
Seid Ihr auch so shoppingverrückt geworden?
Wie ist Euer Kinderkleidungsstil?

Liebe Grüße
Nicole

Advertisements

4 Gedanken zu “Über Muttertypen und Kinderkleidung

  1. Huhu… jaaaaaa, ich bin absolut Shopping verrückt. Das Kindlein hat so viel, dass einige Dinge nicht sehr oft getragen wurden. Ich sehe es positiv: kann Nummer 2 (wann auch immer wir Zeit dafür haben) alles noch mal tragen *und ich werde natürlich nebenher noch mehr einkaufen*.. da sind wir auch gleich beim Thema: ich habe hier ein Mädchen. Und es gibt weder pink, noch rosa, noch lila. Das hat aber ganz viele Gründe.. und du bringst mich damit auf eine Idee für einen neuen Beitrag *danke*…

    Momentan stehe ich übrigens auch jeden Tag vor ihrem Kleiderschrank und habe nicht den Hauch einer Ahnung ob das, was ich ihr anziehe, auch ok ist. Madame weint ja bei 10 Grad Außentempi schon nach Handschuhen. Wird interessant die nächsten Monate!

    Immer durch da – schaffen wir!

    Gefällt mir

    • Hah! Das habe ich mir auch mal gesagt. Pink? Rosa? MEINE Tochter bekommt sowas nicht!
      Angefangen hat’s dann direkt mit einem pinken MaxiCosi… *hust*.
      Das mit den Handschuhen kennen wir hier auch. Als es neulich plötzlich unter zehn Grad waren, hatten wir daran garnicht gedacht. Wieder Zuhause war das Geschrei groß. Klar… tut ja dann weh wenn kind ins Warme kommt.

      Liebe Grüße
      Nicole

      Gefällt mir

  2. Hallo,
    Ich hab das Glück 2 Jungs zu haben. Der kleine ist 2 und hat für die Kita einen Pulli , Jogginghpse an. Wenn es raus geht kommt die Matschhose drüber und die Matschjacke. Wenn es kälter wird, ersetze ich es durch Schneeanzug bzw Thermohose und Jacke. Wenn wir privat Unterwegs sind, hat er natürlich die sogenannten Sonntagssachen an. Beim grossen , der ist 12 , da hab ich fast nix mehr zu sagen.

    Lg Steffi

    Gefällt mir

Sag deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s